Was sind Prebiotika ?

Viele Begriffe begegnen uns täglich und wir nehmen sie einfach so hin.

Prebiotika, Probiotika, Präbiotika, Antibiotika..... In unserer Wahrnehmung hat das alles etwas mit Gesundheit zu tun, wird von der Werbung benutzt muss also gut sein.

 

Ich möchte hier mal etwas Aufklärungsarbeit leisten und erklären was das ganze mit Hundefutter zu tun hat.

Pre- oder Präbiotika

Darunter versteht man dasselbe, es sind nur verschiedene Schreibweisen.

Hierbei handelt es sich um Stärkesorten und/oder ballaststoffe, die in der Lage sind im Dickdarm der Säugetiere das Wachstum bestimmter Darmbakterien zu fördern.

Diese gewünschten Bakterien wiederum nennt man Probiotische (kommt aus dem griechischen und bedeutet pro bios für das Leben) Bakterien.

Also fressen die probiotischen Bakterien im Dickdarm am liebsten Prebiotika und vermehren sich dann im Dickdarm.

Damit die Prebiotika aber dahin gelangen können, müssen sie unverdaut den Magen und den Dünndarm passieren können. Das können nur bestimmte Ballast- und Stärkesorten.

Hierzu gehören z.B. Löwenzahn, Zichorienwurzel, Zwiebel,  Knobelauch, Topinambur und Oligofructose.

 

Prebiotika in unserem Trockenfutter

Unser Trockenfutter trainer fitness 3 enthält Prebiotika und sorgt für eine gesunde Verdauung ihres Hundes und damit für Gesundheit und letztlich auch für ein schönes Aussehen durch gesunde Haut und ein glänzendes Fell.

 

 

Probiotika

Probiotika sind die im Dickdarm lebenden Bakterien, die sich von Prebiotika ernähren und eine gesunde Verdauung fördern.